Einzelansicht News Startseite

Start frei für die ADAC Saarland-Pfalz Rallye 2018

In einer Woche geht’s los: Am 2. März fällt bei der ADAC Saarland-Pfalz Rallye in Sankt Wendel der Startschuss zur neuen Saison, die in diesem Jahr wieder acht Meisterschaftsläufe umfasst. Insgesamt werden rund 80 Teams erwartet.

 

Bereits am Donnerstag werden die ersten Teams ihre jeweilige Hospitality im Servicepark am Bosenbachstadion beziehen. Am Nachmittag dürfen die Piloten dann beim Shakedown ihre Boliden testen und für die Rallye einstellen. Am Freitagmorgen ist für die Fahrer und Co-Piloten die Streckenbesichtigung angesetzt, außerdem stehen Technische Abnahme und Dokumentenabnahme an. Ab 16.55 Uhr rollen dann alle Teilnehmer im Minutentakt über die Startrampe am Schloßplatz in St. Wendel. Fünf Wertungsprüfungen stehen für die Fahrer am Freitagabend auf dem Plan. Am Samstagmorgen werden ab 09.50 Uhr die restlichen sieben der insgesamt 12 Wertungsprüfungen in Angriff genommen. Nach 133 WP-Kilometern wird der Sieger gegen 18.15 Uhr im Ziel auf dem Schloßplatz erwartet.

 

Gut gefülltes Starterfeld

Bis zum Nennungsschluss am 19. Februar haben insgesamt 81 Teams gemeldet. Die größte Startergruppe bildet der ADAC Opel Rallye Cup mit 20 Teilnehmern. Aus saarländischer Sicht liegt dort das Augenmerk auf Max Schumann, dem Gesamtsieger des ADAC Rallye Masters 2017. Er sucht eine neue Herausforderung und will sich mit dem internationalen Fahrerfeld im Opel Rallye Cup messen. In der Division 1 sind sieben Autos am Start, darunter der Favorit auf den Gesamtsieg Marijan Griebel (Hahnweiler). Da der dreifache SPR-Sieger Fabian Kreim 2018 ausschließlich bei der Rallye Europameisterschaft antritt, ist der Weg für den Junioren-Europameister von 2017 mit neuem Team (Peugeot Team ROMO) und neuem Auto (Peugeot 208 T16) frei. In der Division 1 findet sich mit Roman Schwedt (Heusweiler) ein weiterer Lokalmatador im Teilnehmerfeld. Gleichzeitig ist er Team-Kollege von Marijan Griebel und startet mit neuem Auto (Peugeot S2000) und neuem Co-Pilot Christoph Gerlich in seine zweite DRM-Saison.

 

Die St. Wendeler City wird zum Rallye-Mekka

Der KÜS-Stadtrundkurs wird sowohl am Freitag (19.30 Uhr) als auch am Samstag (17.00 Uhr) einmal mehr die Massen locken. Für alle Rallye-Fans und Zuschauer die ideale Gelegenheit, den Sport ganz intensiv zu erleben. Die Rallyeboliden tänzeln dabei mit Highspeed an den Bordsteinkanten entlang, müssen sich zwischen aufgetürmten Heuballen durchschlängeln und driften teils auf zwei Rädern durch enge Kurven und Spitzkehren. Der Eintritt zum KÜS-Stadtrundkurs kostet 10 Euro, Tickets sind ausschließlich vor Ort entlang des Rundkurses erhältlich.

 

Alle Infos auf www.saarland-pfalz-rallye.de