Einzelansicht News Startseite

SRM 2018: Rainer Noller gewinnt die Birkenfelder Löwenrallye

Der AMC Birkenfeld hatte für seine Teilnehmer eine tolle Veranstaltung organisiert. Es gab gewohnt anspruchsvolle Wertungsprüfungen, es ging über schnellen Asphalt mit verdeckten Kuppen und Kurven und dazu zwei herrliche Schotterstücke. Eine große Herausforderung für die Teams, hier musste der Aufschrieb zu 100 Prozent passen. Die zahlreichen Zuschauer verfolgten das mit 96 Startern stark besetzte Teilnehmerfeld, zuzüglich über 30 historische Fahrzeuge im Rahmen von Präsentationsfahrten der Slowly Sideways Truppe, vom Start bis zur Zieldurchfahrt.

 

Noller gewinnt zum sechsten Mal in Folge die Löwenrallye

Rainer Noller ist der König der Löwenrallye, seit 2013 wurde er hier nicht mehr geschlagen. Im Ziel zeigte sich der sympathische Schwabe voller Begeisterung: „Diese Rallye zählte schon immer zu meinen absoluten Lieblingsveranstaltungen. Mittlerweile haben Sarah und ich uns zu einem super Team entwickelt, dementsprechend fuhren wir vom ersten Meter an am oberen Limit und ließen es erst auf der letzten Wertungsprüfung etwas langsamer angehen“.

 

Brocker verteidigt SRM-Führung

Allrad gegen Heckantrieb - Mitsubishi gegen BMW - schneller Asphalt gegen rutschige Schotterabschnitte. Die schnellsten Verfolger lieferten sich einen packenden Schlagabtausch mit ständigen Positionswechseln. Letztlich setzten sich Markus Löffelhardt und Sarah Pfaff im BMW E36 M3 mit nur 1,4 Sekunden Vorsprung auf Frank Färber/Peter Schaaf im allradgetriebenen Mitsubishi durch. Andreas Brocker und Sabrina Woll (Mitsubishi) verpassten einmal mehr um wenige Sekunden das Podium, mit dem Gruppensieg in der CTC verteidigt das sympathische Duo die Gesamtführung in der Saarländischen Rallye Meisterschaft. Patrick Fank/Andre Foxius (Mitsubishi) freuten sich über die aufsteigende Tendenz und den fünften Gesamtrang. Die Publikumslieblinge Georg Berlandy und Ricki Schmitt brachten erstmals in dieser Saison den bärenstarken Opel Kadett C „Willi“ an den Start, nach einem Sprung auf WP 2 endete die Ausfahrt mit Antriebswellenschaden aber frühzeitig.

 

Klassensiege für Krüger, Otterbach und Reiter

Das Eifler Urgestein Dirk Krüger lieferte mit Tochter Celina im BMW M3 eine starke Performance ab und gewann die Klasse F04 vor Stefan Petto/Selina Thomas auf Opel Corsa D OPC. In der stark umkämpften Klasse F05 setzten sich die Gebrüder Kai und Tim Otterbach gegen die amtierenden Saarländischen Meister Kai Stumpf und Martin Brack (beide BMW 320is) durch. Max Reiter und Marco Simon steigern sich im Citroen C2 R2 Max von Veranstaltung zu Veranstaltung und gewannen vor den Lokalmatadoren Carsten Müller/Christian Stock die Gruppe RC.

 

Starke Leistungen wurden mit Klassensiegen belohnt

Marc Schütze und Sven Steinbach trumpften im Honda Civic in der Klasse F06 groß auf und verwiesen Tobias Schmitz und Vanessa Schmid (Suzuki Swift Sport) auf den zweiten Platz. Marco Fleischmann/Niklas Schlüse gewannen auf Honda Civic Type R die Klasse CTC17 vor ihren Markenkollegen Florian Hess/Michelle Neubrech. In der seriennahen Gruppe G siegten Florian Schneider mit Tina Wiegand vor Manfred Bannwarth/Bernd Rieth (beide Mitsubishi). In der kleinsten Klasse G10 gingen Jonas Vogel und Aline Gilli im Audi A4 Quattro als Sieger hervor. 

 

Der nächste Wertungslauf zur Saarländischen ADAC Rallye Meisterschaft (SRM) findet am 19. Mai 2018 im Rahmen der Hunsrück Junior Rallye statt.

 

 

Gesamtergebnis Birkenfelder ADAC Löwenrallye 2018

01.  Noller Rainer / Hess Sarah                Mitsubishi Lancer Evo 8                    24:14,4

02.  Löffelhardt Markus / Pfaff Sarah      BMW E36 M3                                    + 26,1

03.  Färber Frank / Schaaf Peter              Mitsubishi Lancer Evo 8                    + 27,5

04.  Brocker Andreas / Woll Sabrina       Mitsubishi Lancer Evo 7                    + 33,4

05.  Fank Patrick / Foxius Andre               Mitsubishi Lancer Evo 6                    + 1:03,7

06.  Krüger Dirk / Krüger Celina              BMW E36 M3                                    + 1:10,9

07.  Proß Carsten / Gebauer Paul            Mitsubishi Lancer Evo 6                    + 1:15,7

08.  Braun Karlheinz / Braun Edwin         BMW E36 M3                                    + 1:17,7

09.  Schulze Stefan / Kuhn Lisa                 Subaru Impreza                                 + 1:27,8

10.  Goedert Georges / Freichel Yves      Subaru Impreza                                 + 1:55,0

11.  Otterbach Kai / Otterbach Tim         BMW E30 320is                                 + 1:58,7

12.  Stumpf Kai / Brack Martin                BMW E30 320is                                 + 2:01,0

13.  Lenarz Jürgen / Stauch Marcel         BMW E46 M3                                    + 2:22,7

14.  Kübler Oliver / Hochhäuser Michael   BMW E30 318is                                 + 2:30,1

 

15.  Geraldy Steven / Zimmer Steven      VW Golf 3 2.0 16V                             + 2:31,8