Einzelansicht News Startseite

SRM 2018: Vorfreude auf das Comeback der Hunsrück-Junior Rallye

Nach dem Aus der Hunsrück Junior Rallye im Jahr 2001 dauerte es exakt 15 Jahre, bis der Nachwuchs des STH den Entschluss fasste, wieder eine eigene Veranstaltung auf die Beine zu stellen. 2016 und 2017 wurde ein Sprint mit einem abwechslungsreichen Rundkurs gefahren. 2018 leben die früheren Zeiten wieder auf: Sprint und Rundkurs aus den Vorjahren werden in einer zehn Kilometer langen Variante gefahren, hinzu kommt die Start-Ziel-Prüfung über 6,75 Kilometer. Beide Strecken liegen in der Verbandsgemeinde Herrstein im Umkreis von etwa 10 Kilometern und werden jeweils in zwei Durchgängen absolviert. 33,5 Kilometer auf Bestzeit bei nur 78 Kilometer Gesamtdistanz. Darin enthalten sind etwa 18 Prozent Schotteranteil, was in der heutigen Zeit leider eine Seltenheit darstellt. 

 

Ein ganzes Dorf wird zum Rallyemekka

„Wie in den beiden Vorjahren fungiert das Bürgerhaus in Hettenrodt als Rallyezentrum. Nur wenige hundert Meter davon entfernt befinden sich die Hauptzuschauerpunkte des Rundkurses. Auf unserer „neuen“ Prüfung gibt es ebenfalls eine Vielzahl interessanter Zuschauerplätze und darüber hinaus können die Besucher noch etwas Gutes tun“, so Rallyeleiter Wolfgang Huhmann im Vorfeld der Veranstaltung. „Die Stefan Morsch Stiftung wird eine Typisierungsaktion für Knochenmark- und Stammzellenspender durchführen. Dazu wird an dieser Stelle ein Streckensprecher Informationen zum aktuellen Geschehen geben. Natürlich werden wir dort, wie auch an vielen anderen Zuschauerbereichen mit Verpflegungsständen für das leibliche Wohl sorgen. Die Zeit- und Streckenpläne sind am Veranstaltungstag vor Ort erhältlich“, so Huhmann weiter. Es empfiehlt sich eine frühzeitige Anreise, der Start erfolgt ab 13.00 Uhr am Rallyezentrum und der Zieleinlauf ist für 17.00 Uhr vorgesehen.

 

Spannender Schlagabtausch um die Saarländische Rallyekrone

Andreas Brocker führt mit seiner Copilotin Sabrina Woll auf Mitsubishi Lancer Evo 7 nach den ersten drei Wertungsläufen das Championat an. Nur ein paar Zähler weniger haben Dirk Krüger (BMW M3), Marco Fleischmann (Honda Civic) und Stefan Petto (Opel Corsa D) und die lauern auf ihre Chance. Die Juniorwertung führt Jonas Ertz im BMW 328i vor Timo Schulz (Suzuki Swift Sport) an. Top-Favoriten wie Frank Färber (Mitsubishi), der amtierende SRM-Meister Kai Stumpf (BMW) und Youngster Max Reiter (Citroen C2 R2 Max) mussten aufgrund von technischen Defekten bereits ihr Streichresultat in Anspruch nehmen und rangieren derzeit außerhalb der Top 10. Man darf also gespannt sein, wie schnell sie sich nach vorne kämpfen.

 

 

Nach aktuellem Nennungsstand ist ein großes und starkes Teilnehmerfeld zu erwarten mit bis zu 100 Fahrzeugen. Freunde von historischen Rallyefahrzeugen kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Die beliebte Youngtimer Rallye Trophy ist wie bereits in Kempenich in Wertung mit dabei, darunter Claus Aulenbacher im Lancia Stratos – ein Fahrzeug, das regelmäßig für Gänsehautfeeling sorgt.

 

 

Wertungsläufe zur Saarländischen Rallye Meisterschaft 2018:

 

11. März                     ADAC Rallye Kempenich (R70)                      www.msc-kempenich.de

31. März                     ADAC-MSC Osterrallye Zerf (R70)                www.msc-zerf.de

05. Mai                       Birkenfelder Löwenrallye (R35)                    www.amc-birkenfeld.com

19. Mai                       Hunsrück-Junior-Rallye (R35)                      www.sth.io.de

23. Juni                       SST-ADAC Rallye Warndt-Litermont (R35)   www.sst-saarbruecken.de

15. September            ADAC Rallye Kohle & Stahl (R35)                  www.msc-obere-nahe.de

29. September            Rallye Rund um Losheim (R70)                     www.msclosheim.de

27. Oktober                ADAC Saarland Rallye (R70)                          www.saarland-rallye.de

24. November             ADAC Rallye Saar-Ost (R35)                          www.rallye-saar-ost.de