Einzelansicht News Startseite

Unzählige Oldtimer in der Merziger Innenstadt

Die Kreisstadt Merzig stand vergangenen Sonntag ganz im Zeichen klassischer Automobile. Mehr als 50 Teams brachten ihre vierrädrigen Schätzchen zum 10. ATC/TCO Oldtimertreffen mit anschließender Ausfahrt mit. Die Fahrzeuge lockten viele Neugierige an den Merziger Kirchplatz.


Es waren viele Schaulustige und Interessierte, die einfach dem brummenden Motorensound folgten und sich vor zahlreichen Oldtimern mitten in der Merziger Innenstadt wiederfanden. Vom Vorkriegsauto bis zum Alltagsauto der späten 80er Jahre war für jeden Geschmack ein passendes Modell dabei. „Die Vielfalt der Fahrzeuge war beeindruckend. Wann hat man denn schon die Gelegenheit, so viele verschiedene und seltene Fahrzeuge auf einem Fleck zu sehen“, freute sich Fahrtleiter Edgar Neusius. Moderator und Oldtimer-Experte Michael Maisch präsentierte dem Publikum jeden einzelnen Teilnehmer und kannte zu jedem Fahrzeug eine kurzweilige Geschichte.

 

Und das Wetter spielte auch unterwegs mit. Pünktlich um 12.30 Uhr wurden die Teilnehmer auf die rund 100 km lange Strecke geschickt. Sie führte vom Merziger Kirchplatz aus über Mechern und Siersdorf nach Biringen und von dort weiter nach Waldwisse und Wellingen. Im Bürgerhaus Bethingen stoppte der Oldie-Tross zu einer Kaffee-Pause. Es ging weiter bis Dreisbach und entlang der Saar bis an die Saarschleife. Danach steuerten die Oldies über Besseringen wieder Merzig an. Dort nahm die Karavane nochmals Aufstellung vor dem Stadt Haus. Auf dem zweiten Teil der Route ging es über Brotdorf, Wahlen, Losheim und Mettlach zum Ziel ans Cloef Atrium in Orscholz.

 

In den Pausen lösten die Teilnehmer abwechslungsreiche, kurzweilige Aufgaben, deren Ergebnisse für die Wertung herangezogen wurden. Am frühen Abend folgte die Siegerehrung. Gesamtsieger und Sieger der Klasse 4a (Baujahr 1971 – 1980) beim 10. ATC/TCO Oldtimertreffen sind Hans und Sonja Kramp im Citroen DS 23. Gesamtzweiter und Sieger der Klasse 2 (Baujahr 1946 - 1960) sind Jochen und Marc Kowalinski in einem Austin Healey. Auf dem dritten Gesamtrang folgen Ralph Steimer und Carina Welter (Ford Granada GXL), gleichzeitig belegten sie in der Klasse 4a den zweiten Platz. Mit dem Mercedes 170V aus dem Jahr 1937, dem ältesten Auto im Feld, fuhren Dr. Peter und Stephan Liell schon zum zweiten Mal ungefährdet auf dem ersten Platz der Klasse 1A für Vorkriegsfahrzeuge ins Ziel. In der Klasse 4b (Baujahr 1981-1988) siegten in einem BMW 635 CSI Elke Buchert und Manfred Naumer. Und in der Klasse 3 (Baujahr 1961-1970) verbuchten Jürgen Groß und Helmut Braun in einem Porsche 356 SC Cabrio den Klassensieg.

 

Gesamtklassement ADAC Saarland Classic Cup 2018 (nach 2 Veranstaltungen):


1.         Uhl Otto                                 Triumph TR 3                                     20,00 Punkte

2.         Steimer Ralph                        Ford Granada 2600 GX                      18,17 Punkte

3.         Kowalinski Jochen                  Austin Healey Sprite                          16,07 Punkte

4.         Unverricht Philippe                Mercedes Benz 280 SL                      15,97 Punkte

5.         Silvanus Edgar                       Porsche 911                                      14,89 Punkte