Einzelansicht News Startseite

ADAC Saarland Classic Cup 2018: „Heiße“ Oldtimerfahrt rund um Eppelborn

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der MSC Eppelborn das 12. Int. Oldtimertreffen und Oldtimerfahrt „um den levoBank-Pokal“ in Eppelborn. Bei 33°C  Außentemperatur liefen nicht nur die alten Schätzchen heiß, auch die Fahrerteams kamen bei den Sonderprüfungen ordentlich ins Schwitzen.

 

Es war ein tolles Bild, das sich den Zuschauern rund um den Güterbahnhof in Eppelborn bot: Oldtimer so weit das Auge reichte und viele Schaulustige, die die Gelegenheit nutzten, um die wertvollen Wagen aus längst vergangenen Zeiten mal genauer zu inspizieren. Von „A“ wie Auto Union bis „V“ wie Volvo war für jeden Geschmack etwas dabei.

 

 

Um 11.45 Uhr waren dann die Teilnehmer der Oldtimerfahrt gefragt, Organisationsleiter Frank Heinrich informierte die 50 Teams bei der obligatorischen Fahrerbesprechung über die Besonderheiten auf und neben der Strecke. Bevor es losging, versuchten sich einige noch herunter zu kühlen, die Mitarbeiter des ortsansässigen Eiscafés hatten alle Hände voll zu tun.

 

Um Punkt 12.00 Uhr nahmen die Fahrzeuge Aufstellung vor dem Startbogen am Marktplatz. Im Minutentakt entließ die Schirmherrin, Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset, die Teilnehmer auf die Strecke. Moderator Michael Maisch informierte die Zuschauer mit interessanten Details zu jedem Oldtimer.

 

Von Eppelborn aus ging es nach Macherbach. Während die Teilnehmer ihre erste Sollzeitprüfung absolvierten, übergab der Vorsitzende des MSC Eppelborn, Frank Heinrich dem Ortsvorsteher von Macherbach, Jürgen Nürnberger einen Scheck. Die Spende soll den zahlreichen Hochwassergeschädigten zu Gute kommen.

 

Eine zweite Sonderprüfung gab es auf dem Weg nach Dirmingen. Anschließend ging es über Hüttigweiler, Oberlinxweiler, Lautenbach, Frankenholz zum Golfplatz Websweilerhof in Homburg-Websweiler. Bei der einstündigen Kaffeepause durften sich die Fahrer am Golfsport versuchen. Die Oldtimerfahrt ging am Jägersburger Weiher vorbei, über Kirkel, Eschweiler Hof, Maybach und Kutzhof. Gegen 16.00 Uhr legte das rollende Museum einen Stopp in Eiweiler ein, anlässlich der 800 Jahr-Feier. Auch hier gab es eine Sonderprüfung. Das erste Fahrzeug erreichte gegen 17.00 Uhr das Ziel am Outreauplatz in Wiesbach. Dort feierten die Teilnehmer gemeinsam mit den Organisatoren die abschließende Siegerehrung.

 

 

Den Gesamtsieg bei der 12. Int. Oldtimerfahrt „um den levoBank-Pokal“ und den 1. Platz in der Klasse 4a (Baujahr 1971-1980) sicherte sich das Duo Denis Dollwet/Kevin Groß im Renault Alpin 310. Gesamtrang 2 und den Sieg in der Klasse 4b (Baujahr 1981-1988) holten sich Rudi Weber/Andrea Petri im Porsche 911. Gesamt-Dritte und Zweitplatzierte der Klasse 4b wurden Jochen Haine/Christian Rausch im BMW M5. Mit ihrem Triumph 2000 fuhr die Paarung Ralf Juchem/Peter Dillbaum zum Sieg in der Klasse 3 (Baujahr 1961-1970) und verfehlte damit in der Gesamtwertung mit Rang 4 das Podium nur knapp. Der Siegerpokal der Klasse 2 (Baujahr 1946-1960) ging an Jochen und Marc Kowalinski in einem Austin Healey Sprite, gleichzeitig war das Platz 5 der Gesamtwertung. Und last but not least, der Sieg der Klasse 1 (Baujahr bis 1945) geht an Dr. Peter und Stephan Liell im Mercedes 170V aus dem Jahr 1937.

 

Mit der Veranstaltung in Eppelborn ging der ADAC Saarland Classic Cup in die zweite Saisonhälfte. Nach vier von sechs Veranstaltungen teilen sich zwei Starter die Gesamtführung: Jochen Kowalinski (Austin Healey Sprite) und Jochen Haine (BMW M5) mit exakt gleichen 33,07 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgen Ralph Steimer (30,67 Punkten) und Edgar Silvanus (30,53 Punkten).

 

Die nächste Veranstaltung des ADAC Saarland Classic Cup findet am 9. September 2018 statt. Der VdM Bischmisheim lädt zum 5. VdM Oldtimertreffen Saarbrücken mit Ausfahrt durch den Bliesgau.