Einzelansicht News Startseite

Auf der Sonnenseite unterwegs: Das 5. VdM Oldtimertreffen Saarbrücken

Am vergangenen Wochenende lockte das 5. VdM Oldtimertreffen die Classic-Freunde in die saarländische Landeshauptstadt. Automobile Zeitzeugen aus allen Epochen reihten sich Stoßstange an Stoßstange auf dem Tbilisser Platz am Saarbrücker Staatstheater. Eingeladen hatte der VdM Bischmisheim, der die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem British Roadster Club Saar organisierte.

 

Ab 9.00 Uhr am Sonntagvormittag rollten viele wunderschöne Oldtimer in Richtung der Saarbrücker Innenstadt und versammelten sich vor dem Staatstheater. Viele Oldtimerbesitzer und Classic-Freunde nutzten die Chance, das Wochenende unter Gleichgesinnten ausklingen zu lassen. Schirmherr der Veranstaltung war der Bezirksbürgermeister von Saarbrücken-Halberg, Daniel Bollig. Er schickte pünktlich um 12.01 Uhr den ersten Teilnehmer auf die Strecke. Die Ausfahrt durch den Bliesgau umfasste vier Sonderprüfungen. Die Anwohner von St. Ingbert, Elversberg, Ormesheim und Kleinblittersdorf hatten daher ein buntes Oldtimer-Nachmittagsprogramm direkt vor ihrer Haustür. „Schön zu sehen, welche Anziehungskraft die alten Schätzchen immer noch haben und Schaulustige einfach mal so vorbeikommen. Vielleicht weckt es ja bei dem ein oder anderen das Interesse für Oldtimer und den ADAC Saarland Classic Cup“, freut sich Hans-Jürgen Destruelle, der Vorsitzende des VdM Bischmisheim.


Am späten Nachmittag kamen die Teams mit den Oldtimern nach und nach ins Ziel auf dem Turnplatz in Bischmisheim. In der Festhalle wurden am Abend die Gewinner-Pokale überreicht. Die Siegerliste der Gesamtveranstaltung wird angeführt von der Paarung Rolf Bickelmann/Sibylle Kirsch im VW Golf 1 Cabrio, gleichzeitig gewannen die Beiden die Klasse 4b (Baujahr 1981-1988). Die Zweitplatzierten der Klasse 4b, Katrin Schmitt/Sven Krieger, fuhren im BMW M3 auf den 2. Gesamtrang. Das Duo Bernhard Allmann/Manfred Naumer gewann im BMW 633 CSI die Klasse 4a (Baujahr 1971-1980), was gleichzeitig Platz 3 im Gesamtklassement bedeutete. Der älteste Wagen im Starterfeld, ein Mercedes 170V, pilotiert von Prof. Dr. Peter Liell und seinem Sohn Stephan, schaffte es mit dem Sieg in der Klasse 1 (bis Baujahr 1945) auf einen tollen 4. Gesamtrang. Über den Siegerpokal in der Klasse 2 (Baujahr 1946-1960) durften sich Patrick Schäfer/Svetlana Seibel freuen. Der Sieg in der Klasse 3 (Baujahr 1961-1970) ging an das Team Philippe Unverricht/Julia Becker im Mercedes 280 SL.

 

Nach fünf von sechs ADAC Saarland Classic Cup-Veranstaltungen führt Jochen Kowalinski (Austin Healey Sprite) die Gesamtwertung mit 40,62 Punkten an. Dicht gefolgt von Jochen Haine (BMW M5) mit 39,71 Punkten. Gesamtrang drei in der Serienwertung belegt aktuell  Ralph Steimer (Ford Granada 2600 GX) mit 37,08 Punkten.


Die nächste und damit finale Veranstaltung des ADAC Saarland Classic Cup steigt am 6. und 7. Oktober 2018 auf dem Linslerhof in Überherrn. Die zweitägige Ausfahrt findet im Rahmen der 9. Saarländischen ADAC Oldtimertage statt.