Einzelansicht News Startseite

Wochenspiegel SuperMoto St. Wendel - das Kultrennen!

Im Fokus steht natürlich die Top-Klasse S1 mit den stärksten Piloten aus Deutschland und den Nachbarländern. Über 20 permanente Starter bieten ein hochklassiges Feld. Andre Plogmann (Suzuki) geht mit der Startnummer 1 als Titelverteidiger ins Rennen. Der Zweiradmechaniker aus Westfalen musste allerdings beim Saisonstart in Harsewinkel mit Rang 2 vorlieb nehmen. Sein größter Widersacher Markus Class (Husqvarna), der Meister von 2014, gewann dort beide Rennen.

 

Der Saarländer Markus Volz (Husqvarna) kommt als Vierter zu seinem Heimspiel. Mit den Laufplätzen vier und sechs beim Saisonauftakt, war der Dirminger durchaus zufrieden, da Harsewinkel nicht gerade zu seinen Lieblingsstrecken zählt. Für sein Heimrennen peilt er einen Podestplatz an. Nicht zu vergessen der zweite Lokalmatador in der S1, Dirk Spaniol. Der Suzuki-Pilot aus Hirzweiler ist der dienstälteste Fahrer im Feld, er bestritt 1995 sein erstes SuperMoto-Rennen. 2011 feierte der Publikumsliebling in St. Wendel seinen unvergessenen Sieg.

 

Aber auch die anderen Kategorien werden für Action auf dem knapp 1,3 Kilometer langen Rundkurs sorgen, der rundum tolle Zuschauerplätze bietet. Die nationale DM S2, der SuperMoto-Pokal S3, die Amateur-Trophy S4, die Einsteiger S5 und die Ü40 bieten ein abwechslungsreiches Programm. Dazu wird es erstmals auch den Junior-Cup für 65er und 85er Bikes geben.

 

Am Samstag, 13. Mai, beginnt ab 9.00 Uhr das Training. Ab 17.00 Uhr stehen dann die Qualifikationstrainings der S-Klasse und die ersten Rennen auf dem Programm. Am Sonntag, 14. Mai, starten ab 10.30 Uhr die ersten Rennen der nationalen Klassen. Ab 13.30 Uhr geht es dann in den ersten Lauf der S-Klasse.

 

Der Eintritt am Samstag ist frei! Am Sonntag kostet eine Tageskarte 13,-€, für ADAC-Mitglieder 10,-€.