Einzelansicht News Startseite

8. Saarländische ADAC Oldtimertage: Der Linslerhof wurde zum Zuschauermagnet

Strahlender Sonnenschein und ein Meer aus zwei- und vierrädrigen Oldtimern lockten 15.000 Zuschauer aus der gesamten Bundesrepublik und den angrenzenden Ländern auf den Linslerhof. Der historische Gutshof in Überherrn bot einmal mehr das perfekte Ambiente für über 1500 klassische Automobile und rund 300 Motorräder zum Abschluss der Oldtimer-Saison.


Es war ein Kommen und Gehen an den beiden Veranstaltungstagen und den Besuchern war die gute Laune in den Gesichtern abzulesen. Mit dem hofeigenen Rundkurs, dem historischen Fahrerlager, einem Concours d’Elégance, Rock’n‘Roll Musik, einer Kunstausstellung sowie einem abwechslungsreichen kulinarischem Angebot blieben keine Wünsche unerfüllt. Auf den Hotelwiesen waren mehr als 90 Jahre Automobil- und Motorradgeschichte versammelt, sodass Raritäten aus der Vorkriegszeit neben Sonderfahrzeugen aus dem Militär- und Nutzfahrzeugbereich und den typischen Alltags-Automobilen der 70er und 80er Jahre zu sehen waren. Historische Zweiräder mit und ohne Beiwagen ergänzten die Ausstellung auf dem Gelände und zogen zum Concours d´Elégance am Samstag die Blicke auf sich.


Die zahlreichen Zuschauer und Oldtimerinteressierten, die insbesondere am Sonntag zum Linslerhof strömten, fühlten sich wie in eine andere Zeit zurückversetzt, um bei sommerlichen Temperaturen und herrlichem Herbstwetter die vielen Oldtimer zu genießen. Fans italienischer Autos kamen beim Internationalen Alfa Romeo-Treffen voll auf ihre Kosten, während sich Motorsport-Enthusiasten im historischen Fahrerlager wohl fühlten. Auf dem Circuit „Wendelin von Boch“ drifteten die Piloten mit historischen Rennfahrzeugen und wer wollte, konnte sich sein Adrenalin bei einer Mitfahrt in die Höhe treiben.

 

Fast ebenso energiegeladen ging es auf den Hotelwiesen zu: Die Rock’n‘Roll Band sowie Jazz- und Dixieland – Musiker sorgten für swingende Klänge und kleine, spontane Tanzeinlagen inmitten der überall aufgestellten Klassiker. Etwas ruhiger ging es in der Marstall-Gasse zu: Verschiedene Künstler stellten ihre Exponate aus, die sich mit dem Thema Oldtimer befassten. „Für viele Oldtimer-Clubs der Region waren die 8. Saarländischen ADAC Oldtimertage der willkommene Anlass, um eine Saisonabschlussfahrt zu starten. Wir waren überwältigt vom Zuspruch und freuen uns jetzt schon auf den 6./7. Oktober 2018, wenn wir hier die 9. Auflage der Oldtimertage ausrichten“, führt Rainer Bastuck, Oldtimerbeauftragter des ADAC Saarland aus.

 

Wie in jedem Jahr war das Finale des ADAC Saarland Classic Cups und des ADAC Classic Revival Pokals für Automobile in die Oldtimertage eingebunden. Knapp 70 Fahrzeuge machten sich am Samstag auf den 140km langen Weg durch das nahe gelegene Frankreich und genossen eine entspannte Oldtimerfahrt bei bestem Wetter durch die herbstliche Landschaft. Am Sonntag wurden die Teilnehmer auf eine 60km lange Strecke durch das Saarland geschickt. Entlang der Route wurden sie über die Geschichte des Bergbaus in der Region informiert, mit der Pause auf dem RAG-Gelände als Highlight.

 

Die Sieger der Saisonabschlussveranstaltung sowie die Meister des ADAC Saarland Classic Cup wurden nach Eintreffen aller Fahrzeuge im Ziel geehrt. Der Meisterpokal in der Fahrerwertung ging an Sebastian Dietz (Lambsheim) im Porsche 911 3.0 SC, vor Kathrin Schmitt (Heusweiler) im Opel Kadett C Coupé und Ralph Steimer (Saarlouis) im Ford Granada 2600 GXL. Die Beifahrerwertung des ASCC 2017 gewann Sven Krieger (Heusweiler) im Opel Kadett C Coupé, Platz 2 belegte Carina Welter (Saarlouis) im Ford Granada 2600 GXL und Platz 3 ging an Stephan Liell (Stelzenberg) im Mercedes 170V.

 

Hier geht es zu den Bildern / Ergebnissen der Veranstaltung.