Einzelansicht News Archiv

Saarländische ADAC Rallye Meisterschaft 2019: Noch mehr spektakulärer Rallye-Sport

Die Saarländische ADAC Rallye Meisterschaft (SRM) umfasst in diesem Jahr zehn Wertungsläufe, darunter sechs Veranstaltungen nach R35 und vier über die doppelte Distanz nach R70 Format. Der Auftakt erfolgt am 10. März in der Vulkaneifel mit der ADAC Rallye Kempenich.

 

Anspruchsvolle Wertungsprüfungen und kurze Verbindungsetappen

„Es ist uns erneut gelungen, dass sich alle Wertungsprüfungen im Umkreis von 5 Kilometern rund um Kempenich befinden. Wir hoffen auf ein starkes Teilnehmerfeld, auch weil weitere hochwertige Prädikate wie der DMSB Rallye Cup Süd und der Youngtimer Rallye Trophy hinzugekommen sind“, so Organisationsleiter Berthold Hantel. „Die Piloten müssen vier Rundkurse und zwei Start-Ziel-Prüfungen unter die Räder nehmen. Die Rallye hat eine Gesamtstreckenlänge von 123,94 Kilometern und 68,88 WP-Kilometern. Die Streckenbeschaffenheit besteht zu 98 Prozent aus Asphalt, nur 1,73 Kilometer führen über gut befahrbare Schotterabschnitte. Die Leyberghalle in Kempenich bildet die zentrale Anlaufstelle der Veranstaltung. Auch die Reifenwechselzone befindet sich erstmalig dort. Der Start mit Fahrerpräsentation ist um 12.01 Uhr geplant - der Zieleinlauf ist ab 16.32 Uhr vorgesehen“ stellt Hantel die wichtigsten Eckdaten vor. Ganz besonders erfreulich ist die Tatsache, dass sich der Rallyesport im Aufwind befindet und beim ersten Wertungslauf weit über 100 Teilnehmer am Start sein werden.

 

Brocker / Woll starten zur Titelverteidigung

Andreas Brocker und Sabrina Woll treten im Mitsubishi Lancer Evo 8 zur Titelverteidigung an. Das Duo überzeugte im Vorjahr mit einer beständig guten Leistung und möchte in diesem Jahr an diese Erfolge anknüpfen. Als Topfavoriten auf den Gesamtsieg starten Frank Färber und Peter Schaaf im Peugeot 207 S2000 vom Team GO! Racing. Michael Bieg, Helmut Beckmann, Patrick Fank, Oliver Bliss, Frank Schlinck (alle Mitsubishi) sowie die schnellsten heckgetriebenen Fahrzeuge von Vladan Vasiljevic (Porsche Cayman S) und Karlheinz Braun (BMW M3 E36) kommen für eine Top-Platzierung in Frage. Der Wettbewerb ist hart umkämpft, dazu gibt es einige talentierte Youngster die man auf der Rechnung haben sollte. So zum Beispiel die beiden 18-Jährigen Max Reiter im Citroen C2R2 und Timo Schulz auf Suzuki Swift, die in diesem Jahr neben der Saarländischen ADAC Rallye Meisterschaft auch im DMSB Rallye Cup antreten.

 

SRM 2019 mit zehn Veranstaltungen

Die Saarländische ADAC Rallye Meisterschaft genießt einen hohen Stellenwert im nationalen Rallyesport. Dank eines bewährten Punktesystems, welches die Platzierung innerhalb einer jeden Leistungsklasse und die Gesamtplatzierung berücksichtigt, haben nicht nur die leistungsstarken Fahrzeuge eine Chance auf den Meistertitel. Auch im Jahr 2019 wird es wieder ein Streichresultat geben. Die proWIN Winter GmbH und der ADAC Saarland treten weiterhin als Serienpartner auf.

 

Die Einschreibegebühr beträgt 25,- Euro, die Einschreibefrist endet bereits am 23. April 2019. Es erfolgt eine getrennte Wertung für Fahrer und Beifahrer. Jeder eingeschriebene Teilnehmer erhält pro Veranstaltung einen Verzehrbon in Höhe von zehn Euro. Der Meister in der Fahrerwertung fährt im darauffolgenden Jahr bei allen SRM Läufen nenngeldfrei. Die Juniorförderung genießt einen hohen Stellenwert: Die sechs Bestplatzierten, der nach dem 31.12.1993 geborenen Fahrer und Beifahrer, erhalten am Jahresende Preisgelder.

 

Die weiteren Wertungsläufe

Am 20. April findet die traditionelle „Osterrallye“ in Zerf statt. Im Mai stehen mit der „Birkenfelder Löwenrallye“ (4.) und der „Hunsrück-Junior-Rallye“ (25.) gleich zwei Veranstaltungen vor der Sommerpause auf dem Programm. Die „Litermont-Rallye“ feiert am 31. August als eigenständige Veranstaltung ihr Comeback. Die Rallye „Warndt“ wechselt vom Juni auf den 21. September und findet eine Woche vor der ebenfalls neu in den Kalender gerückten Rallye „Potzberg“ (28. September) statt. Die Rallye „Kohle & Stahl“ rückt auf den 12. Oktober, bevor am 2. November die „Saarland Rallye“ rund um Merzig die heiße Endphase einläutet. Das große Finale steigt bei der Rallye „Saar-Ost“ am 23. November.

 

Zeit- und WP-Pläne werden am Tag der Veranstaltung im offiziellen Programmheft veröffentlicht. Alle Informationen zur Saarländischen Rallye Meisterschaft sind auf motorsport-saar.de abrufbar.

 

 

Wertungsläufe zur Saarländischen Rallye Meisterschaft 2019:

 

10. März                     Rallye Kempenich (R70)                             msc-kempenich.de

20. April                      ADAC MSC Osterrallye Zerf (R70)               msc-zerf.de

04. Mai                       Birkenfelder Löwenrallye (R35)                   amc-birkenfeld.com

25. Mai                       22. Hunsrück-Junior-Rallye (R35)               sth-io.de

31. August                  Litermont-Rallye (R35)                              msc-piesbach.de

21. September            16. SST- ADAC Rallye Warndt (R35)           sst-saarbruecken.de

28. September            Rallye Potzberg (R70)                                potzberg-motorsport.de

12. Oktober                31. ADAC Rallye Kohle & Stahl (R35)           msc-obere-nahe.de

02. November            Saarland Rallye (R70)                                 saarland-rallye.de

 

23. November            ADAC Rallye Saar-Ost (R35)                        rallye-saar-ost.de