Detailansicht Startseite

Eintrag

Titel: ADAC Saarland Jugend- und Clubsportehrung 2017
Startdatum: 19. November
Beschreibung: 

Der ADAC Saarland ehrte seine erfolgreichen Jugend- und Clubsportler

 

Der ADAC Saarland e.V. ist stolz auf seine Jugend- und Clubsportler, die in diesem Jahr auf Landes- und Bundesebene überaus erfolgreich unterwegs waren. Insgesamt 90 Sportler/innen nahmen am 19. November an der Ehrung in der Lebacher Stadthalle teil.

 

Sie haben das ganze Jahr über hart trainiert, sind an ihre Leistungsgrenze gegangen und haben den maximalen Erfolg eingefahren: Die Nachwuchs- und Clubsportler des ADAC Saarland. Zum Saisonabschluss ließen sie sich nochmal feiern.

 

Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung der Sportler, die überregionale Erfolge feiern konnten. Besonders viel Applaus bekamen die Trial-Fahrer. Moritz Rau vom MTC Saar war es, der mit einem Sieg beim Lauf zur  Trial-Europameisterschaft in den Niederlanden sogar international überzeugen konnte. Außerdem stand er bei der Jugend-Cup-Wertung im Trial-Bundesendlauf ganz oben auf dem Treppchen. Tim Steimer (MTC Saar) belegte in der Jugend-Pokal-Wertung den 2. Platz. In der Teamwertung landeten Rau und Steimer zusammen mit René Huwer und Finn Schnur (alle MTC Saar) beim ADAC Bundesendlauf auf Rang 3.

 

Christopher Robert (MCC Warndt) kam auf einen hervorragenden 3. Gesamtrang bei der Deutschen SuperMoto Meisterschaft in der Klasse S2. Bei den Motocross-Fahrern nahm David Cherkasov (ZC Hoxberg) an den Crossfinals teil und belegte in der Klasse MX2 den 7. Gesamtrang.

 

Bei der Südwestdeutschen Kart-Slalom Meisterschaft in Kronau belegte Jannis Scherer (MSF Gersweiler) in der Altersklasse K1 (Jahrgang 2006/2007) den 2. Platz. Des Weiteren sicherte sich das Team des ADAC Saarland in der Besetzung Philipp Both, Yannick Büchner, Elias Kriebisch und Lea-Isabelle Fucek den 3. Platz der Mannschaftswertung.

 

Beim ADAC Bundesendlauf Kart-Slalom in Kuppenheim konnten Moritz Hauptenthal (MSC Losheim) in der Altersklasse K1  (2006/2007) und Merlin Giesler (AC Homburg) in der K3 (2002/2003) jeweils einen dritten Rang verbuchen.